• Aktuelles,  Roberto

    Nicht versäumen!

    Nach vier Jahren Abstinenz geht PASTEWKA weiter und Roberto ist wieder dabei. Zu sehen ist die 8. Staffel auf Amazon Prime ab Freitag, 26. Januar 2018. Gleich in der 1. Folge könnt Ihr Roberto als ‚Rico‘ erleben. Viel Spaß! Ein Blick zurück:           Heute ist die Red Carpet Premiere im Kino International. Wir freuen uns darauf!

  • Aktuelles

    Unser Rückblick – Der Vierte

    Eine weitere tragende Säule unserer cabirio productions ist das Management des Schauspielers Roberto Guerra. Uns erreichen 2017 zahlreiche Anfragen für Roberto. Wir lesen und diskutieren die Drehbücher und prüfen die Rollenprofile. Wägen die Drehzeiträume mit unseren eigenen Produktionserfordernissen ab und verhandeln faire Schauspieler-Gagen. Mit Produktionen, denen wir zusagen, erleben wir eine wunderbare Zusammenarbeit mit Casting-Agenturen, Regisseuren und Produktionsfirmen. Eine spannende, nervenaufreibende, oft Spaß und Freude bringende, manchmal am Business verzweifelnde Tätigkeit, die wir genauso lieben wie die Arbeit mit unseren eigenen Produktionen. Roberto hat in diesem Jahr gedreht für TARANTELLA , Kino, Regie: Nuno-Miguel Wong LIEBESFILM, ZDF, Regie: Robert Bohrer PASTEWKA 8. Staffel, Amazon, Regie: Erik Haffner URLAUB MIT MAMA,…

  • Aktuelles

    Unser Rückblick – Der Dritte

    Wir haben das große Glück für die Produktion von SCHAM mit einem wunderbaren Team arbeiten zu können. Gemeinsam bringen wir diese Show auf die Bühne. Großartige Arbeit, unermüdlichen Einsatz, inspirierende Ideen und Feedbacks, gegenseitige Ermutigungen, viel Spaß und das Vertrauen in unser Projekt durften wir tagtäglich erleben. Wir sind unserem Team unendlich dankbar. Henrik Kairies für Komposition und Livemusik / Anina Krüger für Proberaum / Uli Kirsch für Choreographie / Andre und Peer Fiedler für Bühnenbild / Melissa Chung für Kostümberatung / Christian Scharrer für Sound und Licht / I. Evran Öztürk für Plakatfoto / Aragon Schraga für Design Plakat und Flyer / David Glotz für Fotos und Videos /…

  • Aktuelles

    Unser Rückblick – Der Zweite

    Nach den erfolgreichen Aufführungen in Berlin und der Schweiz beginnt sofort die intensive End-Produktionsphase für SCHAM. Inspiriert von der Arbeit an dem Stück entsteht eine Idee. Wir nehmen die Herausforderungen an!   Wir produzieren ein Musikvideo! DAZWISCHEN aus der Feder von Roberto und der Musik von Henrik Kairies wird im Tonstudio durch Felix Lehmann aufgenommen und gemixt. Andre Fiedler und seine Firma Lucky Wood bauen das Setting. Torben Belger und Bert Prengemann stellen die Location. Der Kameramann I. Evran Öztürk nimmt auf und schneidet.             Der dritte Teil folgt!

  • Aktuelles

    Unser Rückblick 2017 – Der Erste

    Ein spannendes und erfolgreiches  Jahr neigt sich dem Ende. Wir haben intensiv gearbeitet, viel geschafft und erschaffen, großartige Menschen kennengelernt und mit ihnen gearbeitet, Höhen und Tiefen erlebt, Begeisterung und Beifall geerntet, Kritik gerne aufgenommen, viel gelernt und erlebt, großen Spaß gehabt und Energie für unseren Weg gewonnen. Was für ein intensives Jahr! Das verlangt eine Rückschau – heute nun der erste Teil. Roberto und Kristina begeben sich in Klausur: Träume, Wünsche, Visionen, Ziele, Strategien. Die Entscheidung für die nächsten fünf Jahre fällt: cabirio produziert einen MusikTheaterFilm-Rausch bestehend aus drei Akten: 1. Akt  OUT OF THE BOX 2. Akt LABYRINTH OF LOVE 3. Akt FINAL DESTINATION: PARADISE       …

  • Aktuelles

    Es weihnachtet!

    Fröhliche Weihnachten und alles Liebe für 2018! Wir wünschen Euch schöne Festtage mit Euren Familien und Freunden und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr! Für uns war 2017 ein spannendes und erfolgreiches Jahr. Freut Euch auf unsere Highlights 2017 – täglich zwischen den Tagen, also DAZWISCHEN! Roberto und Kristina

  • Aktuelles

    SCHAM – Die Premiere

    Am 17.11.2017 haben wir unsere Premiere von ‚SCHAM‘ im Pfefferberg Theater gefeiert. Es war ein großartiger Abend, der uns viel Spaß gemacht hat. Die Feedbacks unseres Premierenpublikums haben uns begeistert. Herzlichen Dank dafür! Wir sind sehr stolz auf unser Team und möchten uns für großartige Arbeit, unermüdlichen Einsatz und wunderbare Ideen bedanken bei Roberto Guerra                        Regie / Spiel / Gesang Henrik Kairies                          Komposition / Livemusik                       Uli Kirsch                    …

  • Aktuelles,  Bühne

    SCHAM – Ticketverkauf

    Ihr habt noch kein Ticket für SCHAM am 17.11. um 19 Uhr 30 im Pfefferberg Theater? Hier gibt es die Karten:   Tickethotline   030 93 93 58 555 Pfefferberg Theater online   hier eventim online  hier Pfefferberg Theater Kasse   Di – Sa 16 bis 20 Uhr, So 14 bis 18 Uhr Wir freuen uns auf Euch!  

  • Bühne

    Wert der Freiheit

    Die Theologin Mona Lisa von Allenstein hat sich vor Kurzem, an einem schönen Nachmittag in Berlin, mit Roberto und mir über Robert Kriegs Theaterstück ‚DAZWISCHEN‘ unterhalten. Heute Abend hat Berlin auf dem Gendarmenmarkt der vielen jungen Menschen gedacht, die 1848 eben hier für die Freiheit des Denkens, des Redens und des Handelns starben. Ihre Rede im Rahmen dieser Veranstaltung hat Mona Lisa von Allenstein unter das Thema ‚Gesellschaft im Dazwischen-Sein‘ gestellt. Dazu hat sie uns geschrieben: „Robert Kriegs ‚DAZWISCHEN‘ hat mich zum Thema meiner Rede inspiriert.“ Wir fühlen uns sehr geehrt. Kristina Spitzley Produzentin

  • Roberto

    Wie schön, wild und frei zu sein!

    Gestern habe ich bei einem Ehemaligen-Studenten-Workshop an meiner damaligen Schule eine Vertreterin des ensemble-netzwerkes kennengelernt, eine Art Greenpeace für Schauspieler, wie sie sich selbst liebevoll bezeichnen, die mir erzählt hat, dass sie mit diesem Verein dafür kämpfen wollen, dass die schrecklichen Arbeitsbedingungen von Schauspielern an deutschen Theatern sich verbessern. Als ich nachfragte, was denn mit all den anderen Schauspielern ist, die frei auf dem Markt sind, antwortete sie mir, dass zuerst einmal für die staatlich subventionierten Schauspieler etwas getan werden muss, und wenn sie dann damit durchgekommen sind, kann sicherlich später auch für die freien Künstler etwas unternommen werden. Verstehe ich, man muss ja irgendwo beginnen, warum also nicht da, wo…