WORKSHOP

KNOW HOW

EINES VOLLBLUTKOMÖDIANTEN MIT HANG ZUM DRAMATISCHEN

 

 

 

A: Was tut ein Schauspieler?

B: Er haucht seinem Text Leben ein.

Lange bevor ich wusste, dass es Shakespeare gibt, dass ein Schauspieler einen Oscar gewinnen und er auf dem Markt zwischen unendlich vielen Schauspiel-Techniken auswählen kann, habe ich erfahren, dass ich die Gabe besitze, alles sein zu können, was ich sein will. Als wäre in mir ein Knopf installiert, den ich ein- und ausschalten kann und der mir erlaubt, in jeder erdenklichen Welt tätig zu sein, die ich fähig bin zu imaginieren. Als ich dann später erfuhr, dass es im realen Leben eine Profession gibt, in der ich meine Gabe auch als Erwachsener einsetzen und sogar damit Geld verdienen kann, war mir klar: Ich bin ein Schauspieler.

Nun möchte ich nach über 20 Jahren auf den Theaterbühnen, beim Film und Fernsehen und ein paar Jährchen auf den Social Media Plattformen einen öffentlichen Raum anbieten, in dem ich mit Schauspielerinnen, Schauspielern und Robert Kriegs Schauspiel-Etüden arbeite.

Wir werden keine Zeit mit theoretischen Vorträgen verlieren, sondern mit diesen aus dem Real-Life inspirierten Texten gleich auf die Bühne gehen. Ich werde dich mit deinem schauspielerischen Handwerk, deinen Stärken und unweigerlich auch mit deinen Schwächen konfrontieren, so dass du am Ende der zwei Tage eine klare Einschätzung davon hast, wo du stehst. Denn, ob deine Schauspielkunst lebt oder nicht, erfährst du am Klarsten dort, wo das Licht angeht.

A: Wenn ich mehrmals gekommen bin, weil ich mir das genommen habe, was ich brauche und ich dir dann anbiete, dasselbe zu tun und du dir dann dafür zu viel Zeit nimmst, sage ich: „Komm!“

Diese Etüde sollst du nun spielen, ohne zu wissen, welche Geschichte ihr zugrunde liegt. In einem nackten Raum, ohne Requisiten und Bühnenbild, sollst du diesen Gedanken sprechen, in dem du mit dem Zuschauer direkt kommunizierst. So wahrhaftig spielst, dass dieser sich für dich und deine Geschichte interessiert. Nur du, der Text, ein leerer Raum und ein Mensch, der dir zuschaut, reichen schon aus, um als Schauspieler tätig zu sein.

Ich biete dir in einem professionellen Umfeld die Möglichkeit, innerhalb einer begrenzten Zeit, den dir zugewiesenen, fremden Text mit mir nach Spielmöglichkeiten zu durchforschen, so dass du dann den zuschauenden Teilnehmern eine fesselnde Performance präsentieren kannst.

Das Ziel ist es, deine Urkraft zu beleben, die dir ermöglicht, allein Kraft deines Körpers, deiner Sprache und deiner Fantasie zu unterhalten, zu berühren und zu faszinieren.

Denn ich bin überzeugt, dass wir Schauspieler dann gut bezahlt werden, wenn uns bewusst ist, welche Gabe wir besitzen, und wenn wir den Regisseuren und Produzenten unseren Mut präsentieren, pur mit einem Publikum kommunizieren zu können.

An diesem Workshop der cabirio productions können Frauen, Männer und auch alle dazwischen teilnehmen, die volljährig sind.

 

BIOGRAFIE

Ich habe mein schauspielerisches Handwerk von der Pike auf an der Hochschule für Schauspielkunst ‚Ernst Busch‘ gelernt. Die Vision eines Schauspielers, die dort gelehrt wird, steht der Vorstellung von Brecht, welche Aufgabe der Schauspieler zu erfüllen hat, sehr nahe. Brechts Vision eines mündigen Schauspielers gefällt mir sehr. Das ist meines Erachtens auch die Tradition der deutschen Schauspielkunst, die ihren Nährboden beim Theater hat. Auch ich stand und stehe noch sehr gerne auf der Bühne, wo ich das große Glück hatte, mit namhaften Regisseuren und Regisseurinnen zu arbeiten, die das moderne deutsche Theater geprägt haben. Nur ein (Schauspieler-)Leben verläuft selten linear. Ein Auf und Ab prägte meinen Werdegang. Großen schauspielerischen Herausforderungen durfte ich mich stellen, wie auch einigen Zurückweisungen, weil ich nicht in die Box passte, in die mich andere stecken wollten. Mal war ich zu klein, zu schön, zu dick, zu anders und oft richtete ich selbst meinen Blick auf das, was mir alles fehlt, um richtig toll spielen zu können, anstatt die nicht perfekte Ausgangslage zu nutzen, um selbst Großes zu erschaffen. Doch ich gab nicht auf und suchte weiter, befreite mich vom ‚klassischen Theater‘, ging in die freie Theaterszene und mache heute noch Film und Fernsehen, spiele Boulevard, Comedy, Musicals, mache Synchron und Social Media Performances und lerne so durch die Begegnungen mit außergewöhnlichen Künstlern, das zu finden, was mir gefällt, mich beflügelt und meine künstlerische Freiheit unterstützt. Denn es gilt, diese spielerische Freiheit zu schützen, um in diesem hart umkämpften, sich schnell verändernden Metier mit lustvoller (Spiel-) Freude zu bestehen. Nun möchte ich all mein Wissen weitergeben und in einem nackten Raum mit spielhungrigen Akteuren und Akteurinnen an Kriegs Schauspiel-Etüden über das menschliche Wanken arbeiten. Das Ergebnis des Workshops ist offen und kann über die Werkstatt hinaus auch für abendfüllende Performances ausgebaut werden.

Ich freue mich auf Euch!     Euer Roberto Guerra

 

STIMMEN von Teilnehmerinnen und Teilnehmern                                                

„LUST AUF MEHR!“

„ACTING IS FREEDOM!“

„I LIKE THAT SHIT!“

„LUST IS IN THE AIR!“

„ZUM LACHEN GEIL!“

„ROBERTO FOR PRESIDENT!“

 

INFORMATIONEN

Die nächsten Termine unseres zweitägigen ‚KNOW HOW‘ sind in Planung.

Für weitere Infos und Anfragen für Gruppen- und Einzeltermine schreibt uns bitte  unter office@cabirio.com