Aktuelles,  Unser Podcast

12. Episode – Zwischen GOTT und KIRCHE

In dieser Folge stellen wir uns in einem intensiven und sehr persönlichen Gespräch unseren Haltungen gegenüber Gott und Kirche.

Was bedeutet es, Gott als Freund zu sehen? Geht es der Kirche darum, Verwirrung zu stiften oder Klarheit zu schaffen?

Roberto war Ministrant in der Kathedrale von St. Gallen.
Kristina hat auf einer Fahrt der Konfirmandinnen und Konfirmanden ihre erste Zigarette geraucht.

Wir sind beide inzwischen aus der Kirche ausgetreten und erzählen, was uns dazu veranlasst hat. Auch unsere Gute-Nacht-Gebete als Kinder bringen interessante Erkenntnisse hervor.

Ans Ende unseres Gesprächs stellen wir den Song ‚Traurig sein ist obsolet‘ von ‚eros vereint‘, der das Thema wunderbar abrundet.

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.